DIK - Deutsche Islam Konferenz - 11. Arbeitsausschuss - Fünfter und sechster DIK-Arbeitsausschuss

Navigation und Service

Fünfter und sechster DIK-Arbeitsausschuss

5. Arbeitsausschuss am 26. Februar 2015 im BMI Berlin

Sechs Wochen nach der Sitzung des Lenkungsausschusses am 13. Januar 2015 kam der Arbeitsausschuss erneut zum Thema Wohlfahrt von und für Muslime zusammen. Der Lenkungsausschuss hatte fünf Handlungsfelder zur Wohlfahrtspflege bestimmt. Die Aufgabe des Arbeitsausschusses war nun, diese Handlungsfelder mit konkreten Maßnahmen zu füllen, durchaus auch im Sinne von Selbstverpflichtungen der verschiedenen Akteure. Die Teilnehmer nutzten die Sitzung, um eine erste Aussprache darüber zu führen, welche Maßnahmen oder Projekte ihre jeweiligen Organisationen durchführen könnten und welcher Koordinierungsbedarf daraus mit anderen Akteuren erwachsen würde.

6. Arbeitsausschuss am 7. Mai 2015 im Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen (BFmF) in Köln

Der Arbeitsausschuss folgte gerne der Einladung von Erika Theißen, die als Expertin an den Arbeiten der DIK zur Wohlfahrt seit Beginn der Legislaturperiode teilnimmt. Die Sitzung wurde in den Räumlichkeiten des von ihr geleiteten "Begegnungs- und Fortbildungszentrums muslimischer Frauen" in Köln abgehalten. Die Mitglieder des Arbeitsausschusses konnten sich danach in Führungen ein Bild von den vielfältigen Angeboten des BFmF machen.

Generelles Ziel des 6. Arbeitsausschusses war, Klarheit über den Stand der Umsetzung der geplanten Maßnahmen zur Wohlfahrtspflege zu erlangen. In der Zeit seit der letzten Sitzung des Arbeitsausschusses im Februar, hatten die Behörden und Einrichtungen, die an der DIK beteiligt sind, einige Projektvorschläge entwickelt, über die die Teilnehmer diskutierten. Im Fokus standen vor allem zwei Modellprojekte: Das Bundesministerium für Gesundheit stellte Ideen zur Verbesserung der Beratung in den Pflegestützpunkten vor, der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband wiederum berichtete zum Aufbau von Strukturen islamischer Wohlfahrtsarbeit in zwei Kommunen.

Außerdem wurde über die Bestandsaufnahme zu den sozialen Dienstleistungen der muslimischen Dachverbände und ihrer Gemeinden berichtet. Auch die Vertreter der kommunalen Spitzenverbände sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) berichteten über die Arbeiten zu ihrer Erhebung zu religionssensiblen sozialen Dienstleistungen von und für Muslime.

Veranstaltungen sollen Thema Wohlfahrt vertiefen

Der Arbeitsausschuss informierte sich außerdem über die Planungen von Workshops und Konferenzen der DIK, die das Thema Wohlfahrt abrunden sollen:

Erstens über einen Workshop zu weiteren Bereichen der Wohlfahrtspflege. Da die DIK sich auf einen Ausschnitt der Wohlfahrtspflege (Kinder- und Jugendarbeit sowie Altenhilfe und -pflege) konzentriert, war es ein Anliegen, auch andere Bereiche (Familienhilfe/Schuldnerberatung) mit muslimischen Multiplikator*innen zu diskutieren. Der Workshop fand am 15. September 2015 in Berlin statt.

Zweitens berichtete das BAMF über die Vorbereitungen für die Tagung zur Islamischen Sozialethik, das vom Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE) ausgerichtet wurde. Die Tagung fand am 4. und 5. November 2015 in Nürnberg statt und wurde aus Mitteln der DIK gefördert.

Datum 25.11.2015

Zusatzinformationen

Blick zur Hörerschaft, einige Plätze sind vor Beginn noch frei.

Islamische Sozialethik in Deutschland

Am 4. und 5. November 2015 stießen Vertreter der islamisch theologischen Zentren und der islamischen Verbände die Auseinandersetzung mit religiöser Motivation sozialen Handelns an.

Mehr: Islamische Sozialethik in Deutschland …

Gespräche beim Mittagessen

Familienhilfe in der freien Wohlfahrtspflege

"Beraten, Begleiten, Räume schaffen" - das ist Familienhilfe und ein wichtiger Teil der Freien Wohlfahrtspflege. Da viele Moscheegemeinden genau dies für ihre Besucher anbieten, war es an der Zeit, sich im Rahmen der DIK über Strukturen und gute Praxis in diesem Arbeitsfeld auszutauschen.

Mehr: Familienhilfe in der freien Wohlfahrtspflege …

Unterlagen liegen auf dem Schoß eines Teilnehmers

Siebter und achter DIK-Arbeitsausschuss

Die letzten Sitzungen vor dem Lenkungsausschuss wurden genutzt, um das Ergebnispapier zum Thema Wohlfahrt fertigzustellen. Auch Flüchtlingshilfe durch islamischen Verbände wurde vorgestellt.

Mehr: Siebter und achter DIK-Arbeitsausschuss …

Drei Personen sitzen gemeinsam an einem Tisch mit Mikrofonen vor sich

Vierter DIK-Arbeitsausschuss

Was folgt aus den bisherigen Beratungen? Am 2. Dezember 2014 berieten die staatlichen und die muslimischen Teilnehmer der DIK, welche Fragestellungen und Aufgaben sich aus den bisherigen Erkenntnissen ergeben.

Mehr: Vierter DIK-Arbeitsausschuss …

Vertreter des 3. DIK-Arbeitsausschusses bei einem Gruppenfoto auf einer Terasse.

Kinder- und Jugendhilfe sowie Altenhilfe

Beim dritten Arbeitsausschuss tauschten sich die Teilnehmer zwei Tage lang über die Themen Kinder- und Jugendhilfe sowie Altenhilfe aus.

Mehr: Kinder- und Jugendhilfe sowie Altenhilfe …

Weiße Schlüsselbänder mit dem Logo der DIK

Das System der freien Wohlfahrtspflege

Im Mittelpunkt des zweiten Arbeitsausschusses stand das System der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland, welches eine lange Geschichte hat.

Mehr: Das System der freien Wohlfahrtspflege …