DIK - Deutsche Islam Konferenz - Programm

Navigation und Service

Programm und Ablauf der Veranstaltung

Am 20. und 21. Mai 2016 fand im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Tagung „Professionalisierung muslimischer Jugendorganisationen“ statt. Rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die Veranstaltung, bei der sich die muslimischen Jugendorganisationen selbst vorstellten. Das Programm wurde von der Geschäftsstelle der Deutschen Islam Konferenz in Zusammenarbeit mit muslimischen Jugendlichen entwickelt (Hier das Programm der Tagung).

Etwa vierzig überwiegend junge Leute stehen und sitzen auf einer BühneVertreterinnen und Vertreter von vierzehn muslimischen und alevitischen Jugendorganisationen besuchten die Tagung im BAMF. Quelle: BAMF

Muslimische Jugendorganisationen stellen sich einem breiten Publikum vor

Kurz vor Beginn des Ramadan empfing das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg rund 90 Personen, die mehr über muslimische Jugendarbeit und ihre Organisationen erfahren wollten. Zum Teilnehmerkreis gehörten Jugendliche aus muslimischen Organisationen, Vertreterinnen und Vertreter der islamischen Dachverbände, Verantwortliche in Jugendringen, Vertreterinnen und Vertreter der fachlich betroffenen Behörden, Fachleute aus der Jugendarbeit sowie Stiftungsvertreter. Durch den gegenseitigen Austausch sollten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen umfassenden Eindruck vom Spektrum muslimischer Jugendarbeit erhalten.

Wertvolles gesamtgesellschaftliches Engagement

Mit großem Engagement und vielfältigen Aktivitäten bringen sich Musliminnen und Muslime in der Arbeit mit Jugendlichen ein. Sie erreichen junge Menschen, die sich aus religiöser Motivation heraus in der Gesellschaft engagieren. Ihre Tätigkeitsbereiche sind breit gefächert, ob politische Bildung, Arbeit mit geflüchteten Menschen oder Antirassismusarbeit. Sie regen muslimische Jugendliche zum selbstbestimmten Handeln und zur Übernahme von Verantwortung an. Durch die Stärkung von Jugendlichen und die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements leisten muslimische Jugendorganisationen einen wichtigen gesamtgesellschaftlichen Beitrag.

Tagungsziele: Vernetzung und Informationstransfer

Zugleich gibt es Unsicherheiten, wie mit diesen neuen Akteuren umzugehen ist. Beispielsweise äußern Jugendämter und andere zuständige Behörden Informationsbedarf zu den unterschiedlichen muslimischen Organisationen und Verbänden. Gleiches gilt für muslimische Jugendorganisationen, die die Kooperation mit öffentlichen Trägern der Jugendhilfe suchen. Die Tagung sollte bessere gegenseitige Kenntnis sowie Zugänge herstellen, um die konstruktive Zusammenarbeit zu unterstützen.

Muslimische Jugendorganisationen präsentieren sich 

Ein besonderer Fokus der Veranstaltung lag auf der Präsentation der muslimischen Jugendorganisationen, die mit den in der Deutschen Islam Konferenz vertretenen Dachverbänden assoziiert oder aus ihnen hervorgegangen sind. Das Publikum bekam die Möglichkeit, ihre heterogenen konfessionellen Prägungen und Strukturen kennenzulernen

Die jugendlichen Vertreter*innen stellten persönlich das breite Spektrum ihrer Tätigkeiten, ihre Organisationsstrukturen, ihre Reichweite, ihre Errungenschaften und ihre Herausforderungen vor.

Impulse und Fachvorträge

Ein junger Mann macht sich konzentriert NotizenImpulse und Fachvorträge sollten den Informationsbedarf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer decken. Quelle: BAMF

Der inhaltliche Rahmen wurde durch Impulse und Fachvorträge aus unterschiedlichen Perspektiven abgesteckt:

  • Den Blick der muslimischen Erwachsenenverbände auf die Jugendarbeit warf Murat Gümüş vom Koordinationsrat der Muslime.
  • Die Sicht des Deutschen Bundesjugendrings auf die Entwicklungen bundesweiter muslimischer Jugendverbandsarbeit referierte Christian Weis.
  • Die Frage, was eigentlich das Islamische an der Jugendarbeit sei und welche Charakteristika sie aufweise, beantwortete Dr. Hussein Hamdan von der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Workshops: Themen und Herausforderungen muslimischer Jugendorganisationen

Verhältnis zwischen Ehrenamt und Hauptamt, die Wahl adäquater Projekte oder Zugänge zu Strukturen der Jugendarbeit - diese und andere wichtige Fragen für die Arbeit von muslimischen Jugendorganisationen wurden in 6 Workshops behandelt:

1)    Sichtbarkeit der eigenen Arbeit (Medienarbeit, Selbstorganisation, Networking)

2)    Interreligiöser Dialog

3)    Tandemprojekte

4)    Formale Anerkennung und Mitgliedschaften in Jugendringen

5)    Fundraising/Finanzierung

6)    Jugend(verbands)arbeit mit jungen Geflüchteten

In den von Fachleuten moderierten Workshops wurden die Themen diskutiert und Leitfragen bearbeitet, um gemeinsam Antworten zu finden und gangbare Wege zur Bewältigung von Herausforderungen aufzuzeigen.

Abendprogramm mit RebellComedy

Ein junger Mann mit Vollbart, Brille und Schiebemütze spricht in ein MikroBenaissa von RebellComedy erklärt, warum "Sie sprechen aber gut Deutsch" kein Kompliment ist. Quelle: BAMF

Einen humoristischen Kontrapunkt zu den Tagungsinhalten setzten Pu und Benaissa von RebellComedy. In ihrem Stand-Up Programm parodierten die Comedians ihre Erfahrungen vom Aufwachsen in einem sich diversifizierenden Deutschland. Anekdotenreich, tiefgründig und treffsicher spiegelten sie ihre Erlebnisse, die auch dem Publikum vertraut waren.

Hintergrund zur Tagung: Wohlfahrtspflege als Schwerpunkt der DIK

Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe nach SGB VIII sind zwei bedeutende Tätigkeitsfelder der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Die Deutsche Islam Konferenz (DIK) beschäftigte sich bereits im Schwerpunkt „Wohlfahrtspflege“ in den beiden zurückliegenden Jahren mit der Thematik. Die Tagung zur „Professionalisierung muslimischer Jugendorganisationen“ dient der Umsetzung der im DIK-Ergebnispapier (November 2015) formulierten Ziele. In Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus muslimischen Organisationen hat die Geschäftsstelle der Deutschen Islam Konferenz im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge diese Tagung entwickelt.

DIK-Redaktion, 16.06.2016

Zusatzinformationen

Der Titel der Veranstaltung erscheint auf einem Laptop-Display

Tagungsprogramm Jugendorganisationen

Das Programm der DIK-Tagung "Professionalisierung muslimischer Jugendorganisationen" am 20. und 21. Mai 2016 im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Die Tagung wurde von der Geschäftstelle der Deutschen Islam Konferenz zusammen mit muslimischen Jugendlichen entwickelt.

Mehr: Tagungsprogramm Jugendorganisationen …

Acht mäcnnliche und weibliche muslimische Jugendliche stehen versetzt hinter einander und lächeln in die Kamera.

Muslimische Jugendorganisationen

Die jugendlichen Vertreter*innen stellten persönlich das breite Spektrum ihrer Tätigkeiten, ihre Organisationsstrukturen, ihre Reichweite, ihre Errungenschaften und ihre Herausforderungen vor.

Mehr: Muslimische Jugendorganisationen …

Die Teilnehmer sitzen im Halbkreis vor der leeren Bühne.

Impulse und Fachvorträge

Die Impulse und Fachvorträge der Veranstaltung für Sie zusammengefasst und zum Download.

Mehr: Impulse und Fachvorträge …

Ein junger Mann steht vor einer mit Blättern zugehangenen Wand und trägt sich in eine Liste ein.

Workshops im Überblick

Hier finden die wichtigsten Fragen, Ergebnisse und Präsentationen zum Download.

Mehr: Workshops im Überblick …