DIK - Deutsche Islam Konferenz - Gegen Polarisierung - IDA e.V.

Navigation und Service

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA)

IDA hat in den vergangenen Jahren sachliche und differenzierte Publikationen zum Thema Islam in Deutschland für Multiplikatorinnen der Bildungsarbeit zusammengestellt. Zwei Publikationen zum Thema Islam in Deutschland sollen hervorgehoben werden:

Reader "Islamfeindlichkeit"

 

Der IDA-Reader "Islamfeindlichkeit" erläutert, welche Ursachen und Anzeichen für den Anstieg von Islamfeindlichkeit in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen gefunden werden, und geht der Frage nach, wie die außerschulische Jugendarbeit auf diese Herausforderung reagieren soll.

Der Reader richtet sich an Multiplikator_innen der Jugend- und Bildungsarbeit.

Der Reader gliedert sich in drei Teile. Der erste Teil beleuchtet Aspekte von Islamfeindlichkeit aus verschiedenen Perspektiven und geht auf gesellschaftliche, kulturelle, politische, geschlechtsspezifische und mediale Diskurse ein. Die Autor_innen schildern darin Ausprägungen und Erklärungsansätze für Islamfeindlichkeit. Im zweiten Teil kommen Akteur_innen der muslimischen Community zu Wort, die ihre Sichtweisen auf Islamfeindlichkeit beschreiben. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, wie sich antimuslimische Stereotype im Alltag auswirken und welche Interventionsmöglichkeiten Muslime und Muslimas sehen. Der dritte Teil widmet sich den Möglichkeiten der Pädagogik, Gegenstrategien gegen Islamfeindlichkeit zu entwickeln. Um Multiplikator_innen der Jugendarbeit Anregungen für ihre Praxis zu geben, werden verschiedene Übungen und Methoden vorgestellt, die in der Jugendbildungsarbeit eingesetzt werden können. Weiterhin informieren Infokästen über aktuelle Statistiken zu Islamfeindlichkeit, über Filme, die sich zum Einsatz in der Jugendbildungsarbeit eignen, über Projekte zum interreligiösen Dialog und über Handlungsmöglichkeiten in der politischen Bildung.

Stephan Bundschuh/Ansgar Drücker/Birgit Jagusch (Hg.): "Islamfeindlichkeit – Aspekte, Stimmen, Gegenstrategien" herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, dritte überarbeitete Auflage 2012, 64 Seiten

Autor_innen des Readers sind Serdar Akin, Mehmet Ata, Iman Attia, Ayten Bulut, Raida Chbib, Nina Hössli, Birgit Jagusch, Sandra Rabbow, Sakine Subaşı, Wiebke Scharathow, Jörn Thielmann und Didem Yüksel.

Der Reader kann hier auf den Seiten von IDA e.V. bestellt werden

Ansgar Drücker, 02.07.2013

 

Reader "Facebook, Fun und Ramadan – Lebenswelten muslimischer Jugendlicher"

 

Der IDA-Reader "Facebook, Fun und Ramadan" stellt sich der Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Der Reader richtet sich an Multiplikator_innen der Jugend- und Bildungsarbeit.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: 3. Auflage Eigenverlag, 2011, 84 Seiten

Autor_innen des Readers sind Serdar Akin, Sina Arnold, Gesa Bertels, Georg Bienemann, Kemal Bozay, Stephan Bundschuh, Aladin El-Mafaalani, Ahmed Gündüz aka Achim Schmidt, Raha Haghighatfar, Kai-Uwe Hugger, Birgit Jagusch, Lamya Kaddor, Yasemin Karakaşoğlu, Petra Kuppinger, Claudia Lübcke, Maria Macher, Hanna Mai, Birol Mertol, Rabeya Müller, Annika Natus, Gülsum Sena Ö., Gaby Straßburger, Jörn Thilmann Ahmet Toprak, Hans-Jürgen von Wensierski, Salih Wolter, Koray Yılmaz-Günay und das amira-Team

Der Reader Facebook, Fun und Ramadan stellt der zunehmenden Islamfeindlichkeit in Deutschland eine differenzierte Darstellung der vielfältigen und häufig widersprüchlichen Lebenswelten muslimischer Jugendlicher entgegen. Er beleuchtet muslimische Jugendarbeit sowie Jugendkulturen junger Muslimas und Muslime in Deutschland. Er thematisiert die Diskriminierung junger Muslim_innen ebenso wie ethnischen Nationalismus unter jungen Muslim_innen. Er beleuchtet Lebensbereiche wie Religion, Familie oder Bildung und stellt Projekte aus der Arbeit mit oder von jungen Muslim_innen vor. Durch viele kurze Texte werden verschiedenste Facetten angesprochen und wächst das Interesse für ein interessiertes Hinschauen auf die tatsächlichen Lebensbedingungen und Alltagswelten junger Muslim_innen. Damit ist die Broschüre ein pädagogisches Gegengift zu verbreiteten Pauschalisierungen gegenüber muslimischen Jugendlichen und eignet sich als informatives Lesebuch gegen Vorurteile.

Hier finden Sie die lesenswerten Publikationen der Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V., darunter auch die Reader "Islamfeindlichkeit" und "Facebook, Fun und Ramadan"

Ansgar Drücker, 02.07.2013

 

Zusatzinformationen

Zwei Computerbildschirme auf Schreibtisch, auf denen die Internetseite des "Forum am Freitag" zu sehen ist

Sendungen von Muslimen in Deutschland

In Anlehnung an das christliche Wort zum Sonntag haben ZDF und SWR Sendungen mit speziell islamischen Inhalten ins Programm genommen. Muslime und Musliminnen sprechen dort öffentlich über ihren Glauben.

Mehr: Sendungen von Muslimen in Deutschland …

Junge Frau mit langen braunen Haaren hält einem Mann mit grauen Haaren ein Mikrophon hin

Journalisten mit Migrationshintergrund verändern die mediale Berichterstattung

Langsam nimmt die Zahl der Journalisten mit Migrationshintergrund in deutschen Redaktionen zu. Mit ihnen kommen auch neue Blickwinkel in die Berichterstattung.

Mehr: Journalisten mit Migrationshintergrund verändern die mediale Berichterstattung …

Porträt von Sineb El Masrar

Sineb El Masrar

Sineb El Masrar zur Veränderung der Medien durch mehr Journalisten mit Migrationshintergrund

Mehr: Sineb El Masrar …