DIK - Deutsche Islam Konferenz - Festakt zum zehnjährigen Bestehen der DIK - "Miteinander sprechen und wirken für eine gemeinsame Zukunft"

Navigation und Service

"Miteinander sprechen und wirken für eine gemeinsame Zukunft"

Dr. M. Djavad Mohagheghi, Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands e.V. (IGS) beim Festakt zu 10 Jahre Deutsche Islam Konferenz

Als im September 2006 die DIK gestartet wurde, war man auf allen Seiten gespannt- wer macht mit, wie spricht man miteinander, welche Themen kommen zur Sprache- Deutsche Islam Konferenz: ist diese Instanz überhaupt angebracht, sinnvoll, nützlich?

Im Laufe der Jahre hat sich ein Podium entwickelt, auf dem Verantwortliche aus Politik und Islam in regelmäßigen Zeitintervallen miteinander sprechen und sich austauschen können. Neben den fachlichen Themen gab es natürlich auch stets Gelegenheiten, sich untereinander persönlich kennenzulernen.

Aus einem "Übereinander reden" entwickelte sich ein "Miteinander reden", das "Nebeneinander" wurde zu einem "Miteinander", basierend auf einer Intensivierung des gegenseitigen Kennenlernens und Verständnisses. Und dies führte zu Impulsen und Empfehlungen seitens der DIK, die schrittweise die Realisierung von Projekten einleiteten, die der deutschen Gesellschaft insgesamt dienlich sind:

Die Einführung des Islamischen Religionsunterrichts und universitärer Zentren für Islamische Theologie sind Meilensteine in der gesellschaftlichen Entwicklung in Deutschland.

Ebenso führten durch die DIK initiierte wissenschaftliche Untersuchungen zum besseren Verstehen der Lebenssituation der Muslime in Deutschland, die Studien "Muslimisches Leben in Deutschland" und "Soziale Dienstleistungen der in der DIK vertretenen muslimischen Verbände" zeigten für alle Seiten sehr interessante und aufschlussreiche Ergebnisse.

Die Gemeinschaft der schiitischen Muslime hat die DIK-Aktivitäten stets mit Interesse als Außenstehende begleitet, der Austausch mit unseren bereits in der DIK vertretenen muslimischen Geschwistern hat uns durchgehend auf dem aktuellen Stand gehalten.

Mit dem Beginn der dritten Phase der DIK im März 2014 sind nun auch wir schiitischen Muslime mit unserem Dachverband in der DIK vertreten und können unseren Beitrag einbringen und durch das Kennlernen der Vielfalt des islamischen Verständnisses das Einheimischwerden des Islam und der Muslime fördern. Das überkonfessionelle, friedliche Zusammenleben der Muslime in Deutschland ist nun auch in der DIK deutlicher sichtbar.

Wir freuen uns, mit unserem auf Vernunft und Rationalität basierendem Islamverständnis konstruktive Beiträge in die DIK-Arbeit einbringen zu können - ganz im Sinne des Gesamtwohls der Gesellschaft in Deutschland und unserer gemeinsamen Wertvorstellungen : Im Bewusstsein unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen.

Vielen Dank

Datum 27.09.2016