DIK - Deutsche Islam Konferenz - Reden + Interviews - Zum Tag der offenen Moschee

Navigation und Service

Zum Tag der offenen Moschee

"Ich begrüße die Freitagsgebete und Aufrufe der deutschen islamischen Verbände DITIB und VIKZ sowie den Appell des ZMD für ein friedliches, tolerantes und einträchtiges Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kultur und Herkunft in Deutschland und gegen Extremismus, Gewalt und Terror.

Ich freue mich, dass die Islamkonferenz auch hier ihre Früchte zeigt. Der verschwindend kleinen Gruppe von gewalttätigen Extremisten darf es nicht gelingen, den Islam für ihre falschen, niederträchtigen Ziele zu missbrauchen und Zwietracht zwischen den Menschen in Deutschland zu säen. Wir wissen, dass die deutschen Muslime Gewalt ablehnen und sich ein friedliches Miteinander wünschen. Dies beweist der  "Tag der offenen Moschee" und viele andere Beispiele für ein friedliches Zusammenleben."

Ehemaliger Bundesminister des Innern, Dr. Wolfgang Schäuble, 2. Oktober 2009.

Zusatzinformationen

Drei ältere Männer sitzen vor Haus

Muslimische Verbände: neue Zahlen, aber kein Ende der Diskussion

Die Mehrheit, die Hälfte oder weniger als ein Viertel? Für wie viele Muslime in Deutschland können die muslimischen Verbände sprechen?

Mehr: Muslimische Verbände: neue Zahlen, aber kein Ende der Diskussion …

Diverse Portraitaufnahmen lächelnder Menschen

Zahl der Muslime in Deutschland

Eine neue Studie im Auftrag der Deutschen Islam Konferenz liefert belastbare Zahlen über Zahl der Muslime in Deutschland

Mehr: Zahl der Muslime in Deutschland …