09.12.2008 - Erster Runder Tisch dt. und türk. Journalisten

Der Runde Tisch deutscher und türkischer Journalisten in Berlin wurde 2008 im Rahmen der Arbeitsgruppe 3 "Wirtschaft und Medien als Brücke" der DIK, vom BMI zusammen mit der Herbert Quandt-Stiftung initiiert. Er kam insgesamt sechs Mal zusammen. Ziel des Runden Tisches war es, relevante integrations- und innenpolitische Themen partei- und positionsübergreifend mit Gästen aus Politik und Gesellschaft kritisch zu diskutieren, für einen informellen wie journalistischen Austausch zwischen deutschen und türkischen Medienmachern zu sorgen und damit auch auf diese Weise integrierend zu wirken.

Der Runde Tisch zählte insgesamt ca. 20 Journalisten. Vertreten waren sowohl die Deutschland- bzw. Europa-Redaktionen der namhaften türkischen Tageszeitungen und Fernsehsender als auch die zumeist auf Integrations- und Islamthemen spezialisierten deutschen Pressevertreter. Gäste waren Cem Özdemir, das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Dr. Wolfgang Schäuble, Dr. Thomas de Maizière und Rüdiger Veit.