07.06.2011 - PG "Rollenbilder in muslimischen Milieus"

Ziel der im Juni 2011 erstmals zusammengekommenen Projektgruppe "Rollenbilder in muslimischen Milieus" (kurz PG Rollenbilder oder PG) war es, zur bewussten Auseinandersetzung mit verschiedenen Rollenbildern anzuregen. Die Gründung der PG wurde auf dem Plenum 2011 beschlossen. Auf dem Plenum 2012 legte die Projektgruppe eine gemeinsame Erklärung zu häuslicher Gewalt und Zwangsheirat vor, die gemeinsam von allen Teilnehmern verabschiedet wurde. Zum Plenum 2013 wird die Handreichung Geschlechterbilder fertiggestellt.

Teilnehmer der Projektgruppe waren muslimische Einzelteilnehmerinnen der DIK, Vertreterinnen und Vertreter der Verbände sowie staatliche Vertreterinnen und Vertreter in der DIK.

Außerdem waren weitere Expertinnen und Experten geladen: Rabeya Müller, Leiterin des Instituts für interreligiöse Pädagogik und Didaktik (IPD) in Köln, hielt einen Vortrag mit dem Titel "Normative Rahmenbedingungen von Geschlechterrollen aus Sicht des Islams"; Dr. Monika Fahland, Leiterin des Referats "Grundrechte" im Bundesinnenministerium, stellte "Geschlechterrollen und das Grundgesetz" vor. Der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Ahmet Toprak von der Fachhochschule Dortmund referierte aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse zum Thema "Rollenbilder und Geschlechtergerechtigkeit in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung muslimischer Milieus".