DIK - Deutsche Islam Konferenz - Presseinformationen - Bundesinnenminister Schäuble lädt zur 2. Deutschen Islam Konferenz

Navigation und Service

Bundesinnenminister Schäuble lädt zur 2. Deutschen Islam Konferenz

Ausgabe 0001/2007
Datum 18.04.2007

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble lädt am 2. Mai die Mitglieder des Plenums der Deutschen Islam-Konferenz (DIK) ein zu ihrer zweiten Sitzung in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften.

Mit der Eröffnung der DIK am 27. September 2006 ist der erste institutionalisierte Dialog zwischen Vertretern des deutschen Staates auf der einen Seite und Vertretern der Muslime in Deutschland auf der anderen Seite entstanden.

Ziel der Konferenz ist eine verbesserte religions- und gesellschaftspolitische Integration der Muslime in Deutschland. Grundlage der Gespräche ist ein Integrationsverständnis, das kulturelle und religiöse Unterschiede anerkennt, aber auch die vollständige Akzeptanz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verlangt und voraussetzt.

Das Plenum wird auf seiner Sitzung am 2. Mai über Empfehlungen beraten, die in den Arbeitsgruppen und im Gesprächskreis der DIK erarbeitet worden sind.

„Schon jetzt hat die Islam-Konferenz ein Zeichen gesetzt für die Bereitschaft aller Seiten, im Dialog gemeinsame Lösungen für ein gedeihliches Zusammenleben zu finden“, sagt Dr. Schäuble.

Quelle: Bundesministerium des Innern