DIK - Deutsche Islam Konferenz - Presseinformationen - Sitzung des Vorbereitenden Arbeitsausschusses der Deutschen Islam Konferenz (DIK) am 24. März 2010

Navigation und Service

Sitzung des Vorbereitenden Arbeitsausschusses der Deutschen Islam Konferenz (DIK) am 24. März 2010

Ausgabe 0001/2010
Datum 24.03.2010

Am 24. März 2010 trafen sich Vertreter von Bundesministerien, Bundesländern und Kommunen mit den im Plenum der Deutschen Islam Konferenz (DIK) vertretenen Verbänden und muslimischen Einzelpersonen zur Auftaktsitzung des Vorbereitenden Arbeitsausschusses der Deutschen Islam Konferenz. Auf muslimischer Seite sind die Verbände „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion“ (DITIB), „Verband der Islamischen Kulturzentren“ (VIKZ), „Türkische Gemeinde Deutschland“ (TGD) und „Alevitische Gemeinde Deutschland“ (AABF) der Einladung des Bundesministeriums des Innern gefolgt. Der „Zentralrat der Muslime“ (ZMD) hingegen hat die Einladung zum Dialog nicht angenommen.

In einem offenen und konstruktiven Gespräch erörterten die Anwesenden das künftige inhaltliche Tableau der Deutschen Islam Konferenz. Zahlreiche Themen wurden von verschiedenen Seiten und Personen vorgeschlagen und werden nun wie geplant in das künftige Arbeitsprogramm der DIK einfließen. Ein weiteres Vorbereitungstreffen wurde für den 26. April 2010 vereinbart, um das heute besprochene Arbeitsprogramm zu finalisieren. Dieses soll dem Plenum der Deutschen Islam Konferenz am 17. Mai 2010 zur Verabschiedung vorgelegt werden.

Zudem lud der Bundesminister des Innern die Vertreter der Verbände, die an der heutigen Sitzung des Vorbereitenden Arbeitsausschusses teilgenommen haben, zu einem persönlichen Gespräch ein. In diesem soll auch die Frage der Vertretung der organisierten Muslime in der Deutschen Islam Konferenz erörtert werden.

Quelle: Bundesministerium des Innern